Bis der Füller brennt!

Eine Woche Kreatives Schreiben als Bildungsurlaub in Bremen

Als ich den Bildungsurlaub geplant habe, dachte ich, eine Woche sei irre viel Zeit für die spannenden Themen rund um die Handwerkstechniken des Creative Writings. Glaubte ich jedenfalls … doch Pustekuchen! Flugs waren die Tage vergangen. Der Bildungsurlaub zur “Einführung in das Handwerk des literarischen Schreibens” vom Montag 17.10. bis Freitag 21.10.2016 war viel zu schnell vorbei. Weil er so klasse war!

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bildungsurlaubs Kreatives Schreiben in Bremen.

Erinnerungsfoto nach einer Woche Intensität und Herzlichkeit.

Szenisches Schreiben ohne Vorerfahrungen lernen

Für dieses Grundlagen-Seminar waren keine Vorerfahrungen erforderlich. Außer der ehrlichen Neugier auf das Schreibhandwerk und die Lust, zu schreiben, gab es für diesen Schreibworkshop keine Voraussetzungen. Ins Evangelische Bildungswerk gekommen sind dann Schreibinteressierte mit ganz unterschiedlichen Vorerfahrungen im Schreiben.

Ziel war es, zu erfahren, wie das “das Kino im Kopf des Lesers” anspringt

Von “Ich möchte mal schauen, ob das Schreiben ein Hobby für mich sein könnte, das mir Spaß macht” bishin zu “Eigentlich ist mein Buch schon fast fertig in der Schublade”. Dennoch wuchs die Gruppe zusammen und das gegenseitige Vertrauen und Herzlichkeit ermöglichten wunderbare und intensive Momente.

Theoretische Grundlagen und Schreibaufgaben

Die Seminarwoche im Evangelischen Bildungswerk Bremen war eine Mischung aus Praxis mit Methoden des Kreativen Schreibens und Theorie. Themen waren anschauliche Beschreibungen, Metaphern, Figurenentwicklung, Innere Welt der Gedanken von Figuren, Erzählperspektiven und Zeitenfolge in Prosatexten. Die mitunter witzigen Schreibspiele und die praktischen Übungen boten vielerlei Anregungen, die eigene Schreibkraft auszuprobieren.

Intensität des gemeinsamen Schreibens

Gemeinsam in einer Gruppe zu schreiben, war für manche eine ganz neue Erfahrung, ebenso sich selbst darin zu erleben, dass tatsächlich ein Schreibrausch heranrollt und die Worte dazu bringt, wie von selbst auf das Papier zu fließen “bis der Füller brennt”. Das wertschätzende Wohlwollen der Gruppe miteinander hat diese Intensität erst erlaubt. Vielen Dank dafür.

Auch ich habe viel gelernt als Dozentin für Kreatives Schreiben in meinem ersten Bildungsurlaub. Es ist großartig, viel zu geben, wenn so viel zurück kommt.
Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden (auch an diejenigen, die nicht auf dem Foto zu sehen sind)!!!